Skip to content Skip to footer

Wie nützlich ist ein Digitaler Zwilling?

Als ich vor ein paar Tagen mit Sebastian in einem MSTeams-Gespräch gesprochen habe, hat er nach dem Konzept eines digitalen Zwillings für Stromverteilungsnetze gefragt. Insbesondere äußerte er Bedenken hinsichtlich seiner Praktikabilität und Nützlichkeit bei begrenzten Messpunkten und laufenden Änderungen im Netz.

Glücklicherweise hat GridData kürzlich ein Projekt abgeschlossen, das sich mit diesen Bedenken befasst. Abhängig von der Art des Stroms bieten Daten von Referenz-PV-Systemen (Wechselrichtern) in vielen Fällen bereits ausreichende Einblicke in die Netzlasten für eine größere Fläche. Ebenso sind die Daten von einer Teilmenge der installierten Transformatoren bereits ausreichend, um detaillierte Netzinformationen für den Betrieb und die Planung bereitzustellen.

Neugierig? Warum probieren Sie es nicht einfach aus?

Kommentieren

Subscribe for the updates!